Ausgangssituation

Die Bundesregierung Deutschland hat beschlossen, das Renteneinstiegsalter schrittweise auf 67 Jahre anzuheben. Dies bringt Konsequenzen für die Menschen als auch für die Unternehmen mit sich, für die in vielen Bereich Konzepte als auch die dafür notwendige, branchenbezogene Informationen fehlen oder nur partiell vorliegen.

 

 

Ziele des Projektes

Mit dem Projekt soll insbesondere über die Altersstruktur der Mitarbeiter/innen 55 Jahre bis 65 Jahre, ihre Qualifikation und deren gesundheitliche Belastbarkeit in Unternehmen der Branche Metall und Elektro eine Aussage im Kontext mit der zukünftigen Entwicklung dieser Unternehmen im Hinblick auf die Fachkräftesicherung getroffen werden. 

 

Projektschwerpunkte

  • Branchenpotenzialanalyse
  • Transfer der Ergebnisse aus der Branchenpotenzialanalyse
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt

Projektlaufzeit

1. August 2012 - 31. Januar 2014

 

Projektträger & Projektpartner

  • Bildungszentrum Lernen+Technik gGmbH Dresden
  • Handwerkskammer Dresden
  • Sozialpartner

 

 

Das Projekt "Sicherung des Fachkräfteeinsatzes im Handwerk - Qualifizierungsbedarf und Beschäftigungsfähigkeit in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens" wird im Rahmen des Programms "weiter bilden" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.