STARK IM BERUF- Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Begleitender Berufseinstieg und Qualifizierung für Mütter mit Migrationshintergrund 

Ausgangssituation

Das Projekt unterstützt die Teilnehmerinnen nachhaltig auf dem Weg in eine existenzsichernde Beschäftigung. Durch die individuelle Begleitung werden sie unterstützt, ihre Eigenverantwortung und ihr Selbstbewusstsein gestärkt. Sie sollen vorhandene Potentiale für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit erkennen und mit Unterstützung des Projektes umsetzen.

Es erfolgt auf Basis einer Kompetenzanalyse eine gemeinsame Entwicklung ihrer beruflichen Wege und Besprechung der weiteren Schritte (z. B. Praktika, sprachliche-/berufliche Weiterbildungen, Weiterbildungen mit anerkannten Abschluss, individuelle Qualifizierung auf der Basis vorhandener Qualifikationen). Zur individuellen Unterstützung sind Coaching- und Trainingsphasen vorgesehen. Die Integration wird unterstützt durch die Betreuungsphase während des Einstiegs in die Berufswelt.

 

Teilnehmerinnen

  • Mütter mit Migrationshintergrund im erwerbsfähigen Alter (unabhängig von Staatsbürgerschaft und Alter)

 

Durchführung

  • 24. August 2015 - 23. Februar 2016 - 1. Trainingsphase (Kurs)
  • 03. Mai 2016 - 03. November 2016 -  2. Trainingsphase (Kurs)
  • 12.03.; 19.03.; 26.03.; 09.04.; 16.04.2018  für Mütter mit Fluchthintergrund
  • 20.03.2018-02.10.2018 (jeweils Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) 8:30 Uhr - 12.40 Uhr (5 Stunden/Tag) für Mütter mit Migrationshintergrund
  • 07.05.; 14.05.; 28.05.; 04.06.; 11.06.2018  für Mütter mit Fluchthintergrund

Projektlaufzeit

1. April 2015 - 31. Dezember 2018

 

Projektträger

  • BZ Lernen+Technik gGmbH Dresden

Das ESF-Modellprogramm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Gefördert durch: